IMUHAR ("TUAREG") GESELLSCHAFT

EINFÜHRUNG ZUM THEMA IMUHAR ("TUAREG") INKLUSIVE KARTENMATERIAL UND STATISTIK

Als Tuareg wird eine nicht-staatliche, muslimische Gesellschaft von circa 1,5 Millionen Menschen bezeichnet. Sie leben in der Sahara und dem Sahel über fast
 2 Millionen Quadratkilometer verteilt.  Die Gesellschaft in der Zentralsahara bezeichnet sich selbst Imuhar (und nicht Tuareg) . Ursprünglich handelt es sich um eine nomadische Gesellschaft, deren Mitglieder nun oftmals sesshaft geworden sind.

LEBENSRAUM

Die Gesellschaft lebt in einem extrem trockenen (ariden) Wüstengebiet der nordafrikanischen Sahara sowie in der westafrikanischen Sahelzone und zwar hauptsächlich in Algerien, Libyen, Mali, Niger , Burkina Faso und Nigeria. Die meisten "Tuareg" leben heutzutage im malischen und nigrischen Sahel. (Statistik siehe unten). 

Sahara

NOMADENTUM
Tuareg Nomaden und Nomadinnen leben heutzutage hauptsächlich in Nord Mali und im Niger, aber auch in Süd Algerien leben NomadInnen.
Auf dieser Homepage werden in erster Linie die Nomaden und Nomadinnen in Süd Algerien dargestellt, die sich selbst als Imuhar bezeichnen.

Ernährung
Zelte
Kleidung / Mode / Frisuren
Schmuck
Zeiten
Glaube / Geister
Arbeit und mehr

BEZEICHNUNGEN

Die Gesellschaft nennt sich selbst nicht Tuareg (Twareg / Touareg). 
Die Menschen bezeichnen sich als Imuhar (in Algerien/ Libyen), Imuschar (in Mali/Burkina Faso) und Imascheren (im Niger). 

Allgemeine Bezeichnungen
Etymologie TUAREG
Etymologie IMUHAR

        

GESCHICHTE
Der Ursprung der Imaziren (Berber) und der Imuhar (Tuareg) wird im Nord-Sudan vermutet. Aus mehrere Gruppen von Imaziren (Berber), die ab dem 9.Jh. von Nordafrika in die Sahara vordrangen und ansässigen ZiegenzüchterInnen entstand die Gesellschaft der Imuhar ( Tuareg). Die NomadInnen betrieben Viehzucht und Handel. Sie kontrollierten den Transithandel durch die Sahara bis französisches Militär Anfang des 20.Jh in ihr Gebiet eindrang und die Macht übernahm. Kolonialmächte zerteilten das Gebiet der Tuareg, aus denen die heutigen Nationalstaaten entstanden.

Ursprung
Geschichte 1/ Besiedlung der Sahara
Geschichte 2 / Kolonialstaaten
Geschichte 3 / Nationalstaaten

MYTHOS TUAREG

Die Geschichtsschreibung der Tuareg übernahmen französische Kolonialisten und europäische Reisende. Mit einem eurozentristischen Blick auf die Tuareg Gesellschaft wurde von angeblich stolzen "blauen" Rittern, edlen Noblen, einfachen Vasallen und freizügigen Frauen berichtet.

KLISCHEE  Noble, Vasallen und Könige
KLISCHEE  Ahal - Minnehof

MYTHOS    Garamanten-Vorfahren

  


KLASSISCHE GESELLSCHAFTSSTRUKTUR
Die Gesellschaft unterteilt sich in sieben regionale Hauptgruppen. Die Hauptgruppen setzen sich aus mehreren Untergruppen zusammen. Innerhalb einer Untergruppe gibt es die sozialen Gruppen der  Viehzüchter, Handwerker, Religiösen, Landarbeiter und Sklaven. 

Soziales System
Ihaggaren/Kel Ulli
Politisches System
Generationen 

AKTUELLE SITUATION


Die Tuareg Gesellschaft ist heutzutage eine marginalisierte Minderheit in mehreren Nationalstaaten. Die verschiedenen Staaten sowie die Lebensweisen der einzelnen regionalen "Tuareg"-Gruppen entwickeln sich sehr unterschiedlich.

Internationale Großkonzerne schürfen großflächig nach Bodenschätzen im gesamten "Tuareg" Gebiet ohne das die örtliche Bevölkerung davon gross profitiert. Während in der Kolonialzeit grosse Gebiet nordwestlich von Tamarasset (Süd Algerien) durch Atombombenversuche der Franzosen verseucht wurden, werden nun durch oberirdischen Abbau von Uranium rund um Arlit (Nord Niger)  enorme Flächen radioaktiv verseucht.

In Mali und Niger kommt es immer wieder zu gewaltsamen Aufständen von "Tuareg" Männern gegen die Nationalstaaten, die u.a. den lukrativen Saharatourismus derzeit zum Erliegen bringen. Seit dem letzten Aufstand 2012 sind über 200.000 Tuareg (vor allem NomadInnen) aus Nord Mali geflohen. Sie sind in Flüchtlingslager in Burkina Faso, im Niger, in Mauretanien und in Algerien untergebracht. Für Tuareg NomadInnen ist eine Rückkehr derzeit keine Option wegen gefährlichem Banditentum in Nord Mali.

Tuareg Flüchtlingscamp Goudebou im Norden von Burkina Faso
ca. 38.000 Flüchtlinge in Burkina Faso / Oktober 2016
 

In Mali und Niger ( nicht in Algerien) sind Mitglieder der "Tuareg" in die Regierungsverantwortung mit eingebunden. Niedriger Lebensstandard, umfangreiche Korruption und enorm hohe Arbeitslosigkeit im urbanen Umfeld lässt "Tuareg" heutzutage zum Beispiel zu WanderarbeiterInnen werden.

Der prognostizierte enorme Ausbreitung der Wüste  ist nicht eingetreten. Vielmehr ist derzeit ein klimatischer Trend zu einer wiederergrünenden Sahara erkennbar. Das unterstützt das Sahara Nomadentum um ausreichend wirtschaftliche Erträge zu erzielen, im Gegensatz zu der prekären wirtschaftlichen Lage im urbanen Umfeld.

Aufstände
PostnomadInnen

Musik des Aufstands
 


 

EXKURSE


SPRECHKUNST

Die Sprache der Gesellschaft heisst Tamascheq (in Mali/Burkina Faso/Niger) beziehungsweise Tamahaq (in Algerien/Libyen) und ihre Schrift Tifinar. Innerhalb der sozialen Gruppierungen existieren jeweils eigene sehr verschiedene Dialektvarianten. In der Gesellschaft werden oftmals indirekte Sprechweisen verwendet und damit Mitteilungen verschlüsselt bzw. verschleiert.

Sprache
Schrift
Sprichwörter
Rätsel
Geheimsprache der Imuhar TAGENEGAT
Geheimsprache der Enadan TENET

MUSIK
Ein bekanntes Kulturgut der Gesellschaft ist die Musik. Während es früher vorwiegend Musikinterpretinnen gab, wird die neue Gitarrenmusik von Männern dominiert.

Klassische Musik und Gedichte
Neue Musik
Neue Musik Bands
Aktuelle Musik Konzerte

      

   

TABELLE ZUR DEN BEZEICHNUNGEN UND ZUR BEVÖLKERUNGSANZAHL:

Selbst-bezeichnung

Sprachbezeichnungen

 

Regionen Hauptgruppen (Auswahl) Anzahl
(sehr vage)
Imuhar Tamahaq (Tahaggart)
Tamahaq (Tazjert)
Tamahaq (Tahnet)
Algerien (Ahaggar)
Libyen (Ghat)
Algerien (Ahnet)

Kel Ahaggar
Kel Azjer

Kel Ahnet (früher Taytoq)

Algerien,Libyen
62.000 (1987)
Imuschar Tamascheq (Tadrart)

Tamascheq (Tademekkat)
Mali (Kidal),
Burkina Faso (Udalan)
Mali (Timbiktut, Gao)
Kel Adrar
Udalan
Tademekkat
Mali, Burkina Faso
190.000 (1991)
Imascheren

Tamascheq (Taïart)

 


Tamascheq (Tawallammet)
 

Tamascheq
 

Niger (Nördlich,
Aïr-Gebirge)

Niger (M/W)
 

 

Niger (Süd)

Kel Ewey


Iwellemeden
 

 

Kel Geres


Niger

640.000 (1998)

Kel Ewey

18.000 (1989;Spittler)

mit Agadezregion
250.000 (1998)
       

 

Anmerkung zur Tabelle:
Die Angaben zu den Bevölkerungszahlen wurden großteils von Ethnologue (http://www.ethnologue.com / Stand 2009) übernommen und sind sehr vage, da keine aktuellen Statistiken vorhanden sind und auch nicht jeder "Tuareg" einen Ausweis besitzt.
Es existieren auch Diaporas u.a.  in Nigeria, Benin, Senegal und Frankreich.
 
 
 

SITEMAP

STARTSEITE
Home

 


VORTRÄGE
Workshop 2013

Workshop 2015

KONTAKT
IMPRESSUM

 

 

IMUHAR (TUAREG)
Einführung


 

Sahara

Ernährung

Zelte (Mobile Wohnform)

Mode (Keidung,Frisur,..)

Schmuck

Zeiten

Glauben/Geister

Arbeit

 

Bezeichnungen

Etymologie TUAREG

Etymologie IMUHAR


Ursprung

Geschichte1/Besiedlung

Geschichte2/ Kolonie
Geschichte3/ Staat

 

MYTHOS Noble
MYTHOS Ahal
MYTHOS Vorfahren

 

Soziales System

Kel Ulli/Ihaggaren
Politisches System
Generationen


PostnomadInnen
Rebellion/Aufstand

Sprache

Schrift
Rätsel
Sprichwörter
Geheimsprache Tenet

Geheimsprache Tagenegat

Musik /Gedichte,klassisch
Neue Musik
Neue Musik Bands
Aktuelle Musik Konzerte


 

NOMADINNEN
Einführung



Einführung nomad. Arbeit

Nomaden Frauen Arbeit
Nomaden Kinder Arbeit
Nomaden Männer Arbeit
Dimensionen der Arbeit
Arbeitskonzept

Kamele
-Kamelsättel
Ziegen
Schafe
Esel
Hunde
 

Standortwahl
Entscheidungsprozesse
Standortwechsel

Nomadische Netzwerke
 

Nomadismus

Nomadismus/Nomadologie
Moderne Nomaden+ Globalisierung
PostnomadInnen
Zukunft Nomadentum
 

FORSCHUNG
Übersicht



Linguistische
Anthropologie

Ethnographie des
Sprechens

Sprechgenres
Feldforschung

PUBLIKATIONEN
Übersicht



BÜCHER
Sprechkunst der Tuareg
Tuareg Society within a Globalized World
Nomaden der Sahara

ARTIKEL
SONSTIGES

TAMAHAQ-WÖRTERBUCH
Einführung



TAMAHAQ-DEUTSCH
A-Z
Fragen
Tiere
Ausrufe
Zeiten
Redewendungen

DEUTSCH-TAMAHAQ
A-Z
Verben
Haushalt/Kleidung
Ernährung
Menschen/Verwandtschaft
Zahlen
Masse

GRAMMATIK
Hauptwörter
Fürwörter
Verhältniswörter
Verben
Eigenschaftsverben
Bindewörter
Diverses zur Grammatik
 

SCHRIFT
Tifinar (Tifinagh)